EIN WINTERHECHT

Der Winter ist die Jahreszeit, wo jeder Fisch etwas spezielles ist. Das Angeln ist nicht gerade einfach und die rauen Bedingungen machen es bestimmt nicht leichter. Aber es lohnt sich bei nasskaltem Wetter draussen zu sein und auf den Anbiss eines grüngoldcremefarbenen Monsters zu warten, das dich erwärmt wie an einem Hochsommertag.

Auf dem Wasser hört sich alles gedämpft an. Mutter Natur scheint eingeschlafen zu sein und jeder normal denkende Mensch bleibt Zuhause im Warmen, bis auf einen! Eine frostige Blase der Konzentration bildet sich um dich herum, während Du dich konzentrierst. Der Schlüssel zum Erfolg, gerade in dieser Jahreszeit, ist die Konzentration, denn die Anbisse sind Mangelware und auch nach 8 Stunden Werfen und Kurbeln ohne jegliche Action, musst Du in der Lage sein, direkt auf den kleinsten Zupfer zu reagieren.

Wenn ich eine erfolgsversprechende Stelle finde, oder wenn ich nur das Gefühl habe, dass sich an einer Stelle große Fische unter der Oberfläche befinden, werde ich Werfen, Werfen und abermals Werfen. Und wenn nötig, werde ich die gleiche Zone mehrere Tage lang nonstop beackern. Je länger ich einen bestimmten Fisch befische, um so stärker wird die Verbindung zwischen uns. Dieser Fisch... Du stellst ihn Dir vor, Du träumst davon, bis Du ihn aber in den Händen hältst, kann er immer noch entkommen und für immer verschwinden.

Während der Suche steigt der Adrenalinpegel und je länger es dauert, umso größer die Entladung! Jeder große Fisch gibt mir den gleichen Kick, das gleiche herrliche Gefühl und die Genugtuung, eine Süßwasserbestie geködert zu haben. Ich gebe es zu, ich bin zum “Specimen Hunter” geworden. Es ist nicht so, dass es keinen Spaß machen würde, kleinere Fische zu fangen, aber die Geschichten und die Magie, die den Fang eines Ausnahmefisches umgeben, machen einfach süchtig.

Die mentale und physische Vorbereitung, um diese Monsterfische zu fangen, ist genau so wichtig wie die Benutzung des richtigen Materials. Ich nehme dafür die Gunki Bushi 220XH Rute und den 20cm Roller Gun, sowie die Shigeki 230XXH Rute, wenn ich den 20 Zentimeter langen G'Bump fische. Beide Ruten werden mit der neuen BCR 400 Baitcastrolle ausgestattet, eine Neuheit für 2016, die ich schon über ein Jahr im Test hatte und die mich niemals im Stich gelassen hat. Bleib dran, in einigen Wochen wirst Du hier ein Review über diese Rolle von mir im Bereich “Produkte” lesen können.

Erfolg beim Specimen Hunting ist keine Garantie. Da helfen Dir auch das beste Gerät und jahrelange Erfahrung nicht. Und genau das macht es so besonders. Im nächsten Artikel werde ich über Material und Montagen berichten und dabei einige Tipps geben, die Dir hoffentlich dazu verhelfen, den Fisch deiner Träume zu fangen.

Bis dahin immer eine stramme Leine und bereite dich vor, dem Specimen Angeln zu verfallen!

François.