FRÜHLINGSHECHT

In diesem Jahr startet meine Hechtsaison an den großen Seen des County Mayo. In dieser Gegend verbringe ich als professioneller Angelguide die meiste Angelzeit.

Ich beginne meine Suche in den flachen Buchten, wo die Hechte ihr Laichgeschäft beendet haben. Hier befinden sich auch große Barsche und Beutefische haben hier ebenfalls gelaicht. Warum gerade da? Nun, die Hechte sind nahe, jederzeit bereit, sich eine einfache Mahlzeit zu schnappen und sich zu stärken, nachdem das Laichgeschäft viel Energie gekostet hat.

Es ist in dieser Jahreszeit, dass man die richtig großen Hechtdamen fangen kann, weil sie sich von Barsch und Beutefisch ernähren. Das Schwierige an der Sache ist, dass man sie finden muss, denn die Fische ziehen viel umher und besuchen dabei unterschiedliche Hot Spots in diesen riesigen Flächen.

Ich werde nicht nur auf Hecht fischen. Darum wende ich unterschiedliche Methoden an den gleichen Stellen an. Um die Inseln, kurz vorm Gefälle, fische ich gezielt auf Forelle und an den krautigen, seichten Stellen auf Hecht. Viel wichtiger aber ist, dass ich regelmäßig während der Session die gleichen Stellen besuchen werde und noch mal befische, da die Fische jeden Moment anfangen können zu fressen!

Ich werde ebenfalls die tiefen Stellen dieser Buchten und Inseln mit dem Echolot auf der Suche nach Barsch und Forelle absuchen. Wenn ich etwas interessantes finde, wechsele ich vom “Suchmodus” zu einer “hartnäckigeren” Art zu Angeln.

Dieses Jahr werde ich 2 Kombos einsetzen:

Die neue Gunki Iron-T C 225 XH Rute mit der neuen Gunki BCR 400 HD Rolle, bestückt mit 0,21mm geflochtener Schnur. Das Wurfgewicht von 30 bis 80 Gramm dieser Rute, erlaubt mir die Nutzung unterschiedlichster Köder: ein 19cm weightless Sweep Gun, ein Grubby Gun am 5 Gramm Bleikopf, Dogora Wake 170 und der 21g Spinnaker Spinnerbait mit einem 14,5cm V2iB als Trailer. Mit dieser Auswahl bin ich in der Lage sowohl flache Stellen, wie auch abfallende Kanten abzufischen. Für die tieferen Bereiche nehme ich Kaiju 115, Kaiju Spin und Wob und Rollcat Blinker.

Brauche ich ein wenig mehr Muskelkraft, greife ich zur Gunki Iron-T C 240XXH mit 40 bis 140 Gramm Wurfgewicht und kombiniere diese Rute ebenfalls mit einer Gunki BCR 400 HD Rolle, aber diesmal bestückt mit 0,28mm geflochtener Schnur. Diese Kombination ist perfekt für den 20cm G'Bump und Roller Gun, montiert an 30 Gramm schweren Bleiköpfen und für den neuen Grubby Free. Diese Kombo ist auch mein Favorit für meinen Lieblingsköder: der Gunki Itoka 210.

Mit diesen beiden Kombos und einer vernünftigen Köderauswahl, sollte ich in der Lage sein alle Bedingungen zu meistern, die ich am Anfang der Saison erwarten kann.

Wenn Du diese magische Region mit ihrer atemberaubenden Landschaft und unvergesslichen Fischen entdecken möchtest, melde dich bei mir und lass mich dein Begleiter sein.

Bis bald.

Guillaume LE GARREC

www.guidepechenormandiebretagne.com

www.normandy-fishing.com

www.pecheirlandeconnemara.com